since 2009

since 2009

Photos from my archive, new and old stuff from the world of skateboarding. All logo designs by Eduardo Pigatto, Brazil (Cover Photo by Alexander Schulte-Stemmerck, all other photos by Chris Eggers unless otherwise noted)


Samstag, 12. September 2020

Spotcheck Freiburg Dietenbachpark

Schon immer war der Dietenbachpark ein bekannter Spot für Skateboarder in und um Freiburg, ist das doch die Location von Deutschlands ältester Halfpipe


Das Teil bleibt als Relikt stehen und wurde, bestimmt aus Sicherheitsgründen, mit Plattformen und . Geländer ausgestattet. Skatebar ist es nur noch bedingt, aber das war vielleicht billiger als es abzureissen...wer weiß.

Der Skatepark an sich existiert schon ein paar Jahre und hat nun eine gewaltige Erweiterung erhalten. Dank jahrelanger Bemühungen der ansässigen Vereine und einem jungen Bürgermeister, der die Notwendigkeit erkannt hat ist die Region Freiburg um eine tolle Attraktion reicher. 

 
An einigen Stellen sieht man den Unterschied zwischen neuem und alten Teil.

Die Nutzung mit Spielgeräten ist verboten.

Das interessiert aber wohl keinen und wird auch nicht kontrolliert, denn als wir da waren (So Morgen) war der Park voll mit Kindern mit Tretrollern und anderen Fremdnutzern. Nervig und gefährlich. 


Trotzdem hatten wir ein Menge Spaß und der Park ist voll netter Dinge....Banks...


Slappy curbs und poles...


volcanoes.....


quarter in verschiedenen Höhen

ledges....






Treppen, rails, und und und...............





das Beste aber ist dieser abartig gute Pool mit Tiles und Poolcoping. Ohne Schnickschnack, Treppen oder sonstiges, feine Transitions (leicht elyptisch) und VERT!!!!! im deep end!!!!!

Das Ding lässt sich dermaßen gut skaten, ich würde fast behaupten es ist der beste Pool in Deutschland. 

Wers nicht glaubt.................

Obwohl der Pool gar nicht so tief ist (ca. 2,80 Meter im deepend, 1,60 im shallowend, trauen sich nicht viele ihn zu skaten (zu arg weisch.....) so dass man da für sich alleine ist.





Montag, 7. September 2020

Marl 2 oder die wärmere Version oder noch so ein late report





Monster Mag Cover





Nach dem Dezember Contest gab es im Frühjahr die zweite Auflage in Marl. Was für ein Unterschied. Es war warm, die Sonne schien, es gab einen Freestyle Contest in der Rollerdisco, einen Bank Contest am Abend und wieder jede Menge Spaß.

Der eine oder andere mag sich erinnern, wenn ihr da schon auf der Welt wart....falls nicht fragt doch Papa ob er dabei war.......

Ansonsten gibt es am Ende auch noch den Monster Mag Bericht zum nachlesen und downloaden.

Enjoy!















Monster Magazin, Bericht von Claus Grabke